Checkliste für die Einsatzvorbereitung

Bevor Sie in Ihr Einsatzland reisen, gibt es noch einiges vorzubereiten. Hier erfahren Sie mehr darüber, woran Sie in jedem Fall denken sollten.

Vor der Ausreise

Sind Sie auf alles vorbereitet?

Mit der Planung Ihres Freiwilligeneinsatzes sollten Sie rechtzeitig beginnen. Dabei unterstützen wir Sie gerne und haben für Sie eine Checkliste vorbereitet, die die wichtigsten Themen abdeckt.

Gepäckausgabe am Flughafen
Sind Sie auf Ihren Auslandseinsatz gesundheitlich vorbereitet?

Diese Frage sollten Sie sich schon vor Ihrer Kontaktaufnahme mit uns stellen. Denn es kann medizinische Gründe geben, die gegen einen längeren Auslandsaufenthalt sprechen. Sprechen Sie daher mit Ihrem Hausarzt oder Ihrer Hausärztin über Ihre Pläne. Uns ist es wichtig, dass Sie im Zuge Ihrer Vorbereitung ein ärztliches Attest über Ihre gesundheitliche Eignung mitbringen.

Wissen Sie, was Sie in Ihrem Einsatzland erwartet?

Je genauer Sie über das Land, in das Sie reisen, und über seine Gesellschaft Bescheid wissen, umso besser werden Sie sich zurecht finden. Aktuelle Hinweise und Informationen zu Themen wie Sicherheit, Gesundheit und Impfungen, Ein- und Ausreisebestimmungen, Verkehr und Klima sowie Kontaktadressen vor Ort, aber auch zu Sprache, Währung, Zeitverschiebung und vielem mehr finden Sie auf der Website des Österreichischen Außenministeriums.

Benötigen Sie ein Visum?

In manchen Ländern erhalten Sie das Visum bei der Einreise am Flughafen, in anderen müssen Sie es bereits bei der zuständigen ausländischen Vertretung in Österreich beantragen. Auch hierfür ist die Website des Außenministeriums eine nützliche Informationsquelle.

Welche Impfungen brauchen Sie?

Denken Sie rechtzeitig vor Ihrer Abreise daran, dass Sie abhängig von Ihrem Einsatzland oder ihrer Einsatzregion bestimmte Impfungen benötigen. Informationen darüber finden Sie unter anderem auf der Website des Österreichischen Gesundheitsministeriums oder zum Beispiel in Wien im Institut für Reise- und Tropenmedizin. Lassen Sie dabei gleich überprüfen, ob Ihr Schutz auch noch für alle aktuell in Österreich empfohlenen Impfungen aufrecht ist.

Ist Ihre Reiseapotheke gut ausgestattet?

Wenn Sie bestimmte Medikamente benötigen, besorgen Sie diese in ausreichender Menge bereits in Österreich. Denn nicht alles ist überall so rasch zu bekommen wie hierzulande. Empfehlenswert sind neben individuell notwendigen Medikamenten auch solche gegen Fieber, Schmerzen, Durchfall, Übelkeit und kleinere Verletzungen. Erkundigen Sie sich in einer Apotheke Ihres Vertrauens, bei Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin, was Sie unbedingt mitnehmen sollten. Wertvolle Tipps hierzu sowie zur Vermeidung von Gesundheitsrisiken finden Sie auf der Website des Gesundheitsministeriums. Auf dieser Website finden Sie auch noch nähere Informationen zur Ausstattung Ihrer Reiseapotheke.

Welche Unterlagen benötigen Sie im Ausland?

Denken Sie rechtzeitig daran, alle wichtigen Unterlagen parat zu haben, die Sie in Ihrem Einsatzland brauchen könnten: zum Beispiel Ihre Versicherungs-Notfallkarte, wichtige Telefonnummern, Adressen, Internet-Zugangsdaten, 24-Stunden-Kontaktnummern zu Ihrem Reisebüro und zur Sperrung von Bankomat- oder Kreditkarte, usw. Wenn Sie Bargeld in Landeswährung oder Ähnliches brauchen, besorgen Sie auch das rechtzeitig. Kontrollieren Sie außerdem, ob Ihr Reisepass noch gültig ist.

Sind Sie weiterhin in Österreich krankenversichert?

Erkundigen Sie sich, ob Ihre österreichische Krankenversicherung auch während Ihres Auslandsaufenthalts weiter läuft – unabhängig davon, ob Sie eine private Zusatzversicherung abgeschlossen haben. Um Ihre Auslandskrankenversicherung und eine Auslandsunfallversicherung kümmern wir uns.

Benötigen Sie sonstige Zusatzversicherungen?

Sollten Sie darüber hinaus eine private Kranken-, Unfall- oder sonstige Versicherung brauchen, schließen Sie diese bitte selbst ab. Erkundigen Sie sich vorab, welche Versicherungen Ihr Kreditkartenunternehmen anbietet.

Wie sieht es mit Ihrer Pensions- und/oder Lebensversicherung aus?

Überprüfen Sie, ob die Steuern für Ihre Pensionsversicherung auch für die Dauer Ihres Auslandsaufenthalts zu bezahlen sind. Sollten Sie unsicher sein oder das nicht wollen, nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Versicherungsanstalt auf. Darüber hinaus sollten Sie darauf achten, dass Pensionsvorsorge, Lebens- und Erlebensversicherung auch während Ihrer Abwesenheit gesichert sind.

Welche finanziellen Leistungen fallen in Österreich an?

Haben Sie familiäre Verpflichtungen, die sie auch während Ihres Einsatzes übernehmen müssen? Ebenso klären sollten Sie, ob in Ihrer Abwesenheit Verträge auslaufen und Sie diese daher schon vor Ihrer Ausreise verlängern wollen.

Was passiert während Ihrer Abwesenheit mit Wohnung oder Haus?

Wenn Sie für eine längere Zeit im Ausland bleiben, können Sie Kosten sparen, indem Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus untervermieten. Sollten Sie in einem Mietobjekt leben und eine Untervermietung in Erwägung ziehen, erkundigen Sie sich jedoch zuvor, ob das Ihr Vermieter oder Ihre Vermieterin auch gestattet. Kommt eine Untervermietung für Sie nicht in Frage, bitten Sie Familienangehörige, Freunde oder Nachbarn, ab und zu nach dem Rechten zu sehen. Klären Sie auch, wer sich um Ihre Post im Postkasten kümmert und ob Sie einen Nachsendeauftrag für Ihre Post benötigen.

Was passiert mit Ihren Social-Media-Accounts?

Wenn Sie einen Facebook-, Twitter- oder sonstigen Social-Media-Account haben, überlegen Sie, ob Sie diesen im Ausland betreuen wollen (und können). Uns freut es natürlich, wenn Sie auch in sozialen Medien von Ihren Erfahrungen berichten. Sollten Sie vorhaben, Ihre Erlebnisse sogar in einem eigenen Reiseblog zu teilen, richten Sie diesen rechtzeitig ein.

Haben Sie für den Fall der Fälle vorgesorgt?

Viele Menschen möchten gerade vor einem längeren Auslandsaufenthalt gerne ihre ganz persönlichen Angelegenheiten geregelt wissen. Sollten Sie vor Ihrer Abreise ihren Nachlass regeln wollen, kümmern Sie sich rechtzeitig darum.

Benötigen Sie noch mehr Informationen für die Organisation Ihrer Reise?

WeltWegWeiser, die Servicestelle für internationale Freiwilligeneinsätze von Jugend Eine Welt, bietet auf der Website weitere Tipps zu den Themen Sicherheit, Gesundheit und Versicherung.

Fotonachweis: Gepäckausgabe am Flughafen: Auf den Koffer warten von Stefan Bauckmeier, CC BY 2.0